Crash Team Racing Nitro Fueled – Mit Vollgas in die Kindheit

Crash Team Racing Nitro Fueled – Mit Vollgas in die Kindheit

TEILEN
SLEAZE + Crash Team Racing
Spaß pur!

Genauso wie gestern nehme ich den Controller meiner PlayStation 4 in die Hand und fahre los. Der Turbostart glückt auf Anhieb ebenso wie das gekonnte Driften um die teils verästelten Kurse, deren Streckenführung samt ihrer Abkürzungen mir so vertraut ist wie am Vortag. Halt, irgendetwas stimmt hier nicht.SLEAZE + Crash Team Racing

Ich realisiere, dass dieses Gestern tatsächlich zwanzig Jahre, drei Konsolengenerationen und eine gefühlte Urzeit her ist. Damals im Jahre 1999 erschien das erste Crash Team Racing auf der allerersten PlayStation aka PSX, mein Controller war noch mit einem schwarzen Kabel an der mit Tomb Raider III-Aufklebern verzierten Konsole verbunden und den pieksenden Bart mit inzwischen vereinzelt weißen Stoppeln kannte ich allerhöchstens von meinem Großvater.

Nun sitze ich selbst mit eben jenem Gesichtshaar erneut vor dem Spielgerät, indem nun nicht mehr Crash Team Racing, sondern dessen neuste Variante Crash Team Racing Nitro Fueled rotiert. Das Spiel ist im Wesentlichen ein Best of der Kartserie, bestehend aus dem zwei Dekaden alten Original, Crash Nitro Kart (2003) und Crash Tag Team Racing (2005), deren Wurzeln wiederum bis in die bekannte Platform-Reihe Crash Bandicoot zurückreichen. Deren erster Ableger erschien 1996 exklusiv für die PlayStation, 2017 wurden die ersten drei Teile in der N. Sane Trilogy im technisch modernisierten Gewand neu veröffentlicht.

Zurück ins Damals

Der wesentliche Kern des Titels blieb vom Zahn der Zeit unberührt. Crash Team Racing Nitro Fueled ist ein klassischer Kartracer ohne Brimborium. Der pure Fahrspaß und bestenfalls mit bis zu drei Freunden auf der heimischen Couch ausgetragene PS-Kämpfe stehen im Mittelpunkt, frei nach dem Motto: Konsole an und los.

Hier begrüßen dich vertraute Menüpunkte wie Abenteuermodus, Einzel- und Cuprennen, der Kampfmodus sowie Sammelmodi auf den insgesamt 31 Rennstrecken – auf der PS4 gibt es sogar noch die im Pixellook gehalten Strecke Retro Stadium sowie Retroskins für einzelne Figuren dazu.

Zudem erscheinen schon Anfang Juli die erste neue Strecke und weitere neue kostenlose Inhalte. So erweitern neue Charaktere das ohnehin schon gut und bunt gefüllte 25-köpfige Ensemble.

Das besteht anfangs aus acht Figuren, darunter natürlich der titelgebende Nasenbeutler Crash Bandicoot, seinen großköpfigen Erzfeind Dr. Neo Cortex und dem Flammenwerferschwinger Dingodile, eine Kreuzung aus Dingo und Krokodil.

Wie schon im ersten CTR fahre ich vor allem mit Dr. N. Gin, ein Wissenschaftler, dem eine Rakete aus dem Kopf ragt und dessen Stärken auf der Strecke vor allem in der Beschleunigung liegen.

SLEAZE + Crash Team Racing
Gestatten, mein Fahrer der Wahl: Dr. N. Gin

Willkommen im Heute

Das aus Wahnsinn und Niedlichkeit, Chaos und Albernheit zusammengestrickte Figurenkabinett war für mich schon immer eine der großen Anziehungskräfte des Franchises, das ursprünglich Naughty Dog (The Last of Us, Uncharted) aus dem Boden stampfte.

Mit der Kraft der aktuellen Konsolentechnik erinnert ihre verspielte Darstellung inzwischen an die beeindruckende Technik heutiger Animationsfilme. Immerzu geben sie sich ihren ausdrucksstarken Eigenheiten hin und reagieren mit neuen Bewegungen, Gestiken und ihrer Mimik auf bestimmte Situationen, den sie auch gerne je nach kommunikativen Fertigkeiten mit einem kecken Spruch oder einem Brummen und anderen Lauten kommentieren.

Den Entwicklern von Beenox gelingt die Gratwanderung zwischen technischer Modernisierung und klassischer Karterfahrung mit Bravour. Mit den lebendig wirkenden Fahrern rauschst du in Crash Team Racing Nitro Fueled etwa vorbei an der verträumten, goldglänzenden Pyramide eines Stammes, während es ein anderes Mal rasend schnell durchs pulsierende Neonlicht auf dem Hyper Spaceway oder entlang gigantischer Uhren und beeindruckend belichteten Mosaiken auf dem Kurs Clockwork Wumpa geht.

Jede Strecke ist wie eine Art eigener Mikrokosmos, der einen lebendigen Organismus beheimatet und durch den es an jeder Ecke etwas zu entdecken gibt. Jeder Track wartet dazu mit eigener Musik(tracks) auf, die mit ihren unbekümmerten Feel-Good-Klangwelten garantiert zum Grinsen animieren. Wahlweise ist diese sogar in alter Fassung zu hören.

Künstliche Intelligenz aus der Vergangenheit

Schon 1999 veröffentlichte Sony mit Crash Team Racing eine echte Alternative zu Nintendos legendärem Hüpf- und Kartklempner Mario. Wie die japanische Spieleschmiede mit Mario Kart braute auch Naughty Dog schon damals das bewährte Rezept aus Einsteigerfreundlichkeit und simpler wie taktischer Spielbarkeit und bot somit jedem Willigen den Platz in einem Kart ohne große Vorkenntnisse an.

SLEAZE + Crash Team Racing
20 Jahre und fast kein Unterschied…

Was folgte, waren oft heiße Schlachten, die eine gekonnte Mischung aus fahrerischen Fertigkeiten und dem Quäntchen Itemglück für den Sieg voraussetzten. Nitro Fueled hat an diesem Rezept nichts verändert.

Wie eingangs beschrieben fährt sich die Neuauflage wie eh und je. Wer sich erst einmal mit der Driftmechanik vertraut gemacht, das intuitive Streckenlayout samt ihrer Abkürzungen verinnerlicht und die Gegenstände wie Raketen und explosiven Kisten kennengelernt hat, wird schnell ein ernsthafter und gleichwertiger Konkurrent auf den Kursen.

Das wurde für mich anfangs Fluch und Segen zugleich, da ich zumindest der künstlichen Intelligenz einerseits auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad recht klar überlegen bin. Andererseits sind die KI-Rivalen auf der härtesten Stufe mit einem deutlichen Geschwindigkeitsvorteil ausgestattet, was sich besonders auf weniger komplexen Kursen bemerkbar macht.

Somit gibt es jedenfalls für mich aktuell keine optimale KI-Konkurrenz, da sie mich zwar auf der härtesten Stufe herausfordert, was aber weniger ihren fahrerischen Fertigkeiten als vielmehr ihrem schummeligen Boost geschuldet ist. Trotzdem habe ich Freude, weil sich das Fahren als solches rasant und wuchtig anfühlt.

Der Online-Anachronismus

Der Onlinemodus, in dem es gegen bis zu sieben menschliche Mitspieler geht, schafft in seiner derzeitigen Form keine Abhilfe für die KI-Fahrer. Zwar war es mir bisher jederzeit möglich, Mitspieler zu finden und mir spaßige Keilereien mit ihnen zu liefern. Allerdings fehlt der Internetvariante von Crash Team Racing derzeit Substanz.

Spielbar sind lediglich Einzelrennen und Varianten des Kampfmodus mit seinen Arenastrecken und Modi wie Capture the Flag oder eine Art Deathmatch, in dem es die anderen Fahrer auszuschalten gilt. Sinnvoll wäre beispielsweise die Einbindung der aus dem Einzelspielermodus bekannten Cups, in denen es darum geht, die meisten Punkte aus insgesamt vier Rennen zu holen. Wünschenswert wäre sowohl für Solo- als auch Mehrspieler die Möglichkeit, alle Strecken zu einer großen Meisterschaft zusammenzufügen.

Abgesehen von diesen Unzulänglichkeiten ist Crash Team Racing Nitro Fueled aber eine Wundertüte der alten Kartschule, in der viele Stunden Spielspaß steckt. Für Motivation sorgt zusätzlich der Abenteuermodus, in dem es durch verschiedene Welten Rennen, Sammelaufgaben und spezielle Herausforderungen zu absolvieren gilt und der klassisch oder mit mehr Einstellungsmöglichkeiten begonnen werden darf.

Humorvolle, charmante Zwischensequenzen betten das Funracer-Spektakel hier sogar noch in eine Geschichte ein, im Rahmen derer beispielsweise neue Charaktere freigespielt werden. Einige von den neuen Figuren sind über Punkte, die es für jede Art von Rennen und Herausforderung gibt, im Pit Stop einzulösen.

Neue Fahrerdesigns, Karts, Sticker und weitere Individualisierungsmöglichkeiten schalten sich entweder über erfolgreich bestandene Aufgaben oder eben im Ingameshop frei. Keine Sorge: Echtgeldtransaktionen kennt Crash Bandicoot nicht.

SLEAZE + Crash Team Racing
Spaß pur!

Innerhalb nur eines Tages konnte Crash Team Racing Nitro Fueled die Spitze der Spielecharts in Großbritannien erklimmen. Auf der Insel ist es nach dem postapokalyptischen Days Gone und dem Horror-Remake Resident Evil 2 der drittstärkste Start des Jahres und sogar der bis dato umsatzstärkste des Franchises noch vor der Crash Bandicoot N. Sane Trilogy. Es ist schön zu sehen, dass auch diese Art von aufwändig gestaltetem, retro-romantischen Spiel mit seinen simplen Spielmechaniken ankommt.

Ich werde jedenfalls trotz der angesprochenen KI-Defizite noch einige Zeit mit Crash & Co. verbringen, zumal regelmäßig neue Inhalte kostenlos nachgeliefert werden sollen. Denn der Rausch des Fahrspaßes ist von unwiderstehlicher Anziehungskraft. Bis zum allerletzten Rennen dürfte der Bart noch um einiges weißer werden.

Alex

Titel: Crash Team Racing Nitro Fueled
Publisher: Activision
VÖ: 21.06.2019
Plattform: PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen