Christo: Schon mal über Wasser gegangen?

Christo: Schon mal über Wasser gegangen?

TEILEN

SLEAZE + Christo
Wer genau schaut, findet unser Obersleazel da

Christo ist den meisten hierzulande ein Begriff. Spätestens, seit der Künstler 1995 zusammen mit seiner inzwischen verstorbenen Frau Jeanne-Claude für zwei Wochen den Reichstag verhüllte. Übrigens gegen den Willen von Helmut Kohl und Wolfgang Schäuble. Aber die hatten da vielleicht auch noch genug zu tun, um „Paint it black“ der Rolling Stones zu hören und dabei ominöse Kassen schwarz zu malen….

Jedenfalls war die Mauer grad einmal sechs Jahre weg und schon kommen verrückte Künstler und hängen Berlin mit feuerfestem Polypropylengewebe wieder zu. SLEAZE + ChristoInzwischen wünscht sich mancher sicherlich, dass Christo auch das Berliner Alexa, vielleicht auch den BER, ganz sicher aber und am besten für immer, die Armleuchter für Deutschland (AfD), verhängt.

Nun kommt dieser einzige wahre Christo mit seinen knackigen 82 Jahren am 21. September nach Köln, um anlässlich der Eröffnung des neuen Flagship-Stores des Taschen Verlags dabei sein und seine beiden Bücher „The Floating Pears“ und „Verhüllter Reichstag“ zu signieren. Eine perfekte Gelegenheit, um einerseits den tollen Taschen Verlag zu (be)ehren, weil er nun endlich in seiner Geburtsstadt einen eigenen Laden hat. Das wurde auch langsam mal Zeit. Immerhin gibt es den Verlag seit 1980.

Und andererseits ist Christo eine lebende Legende, wie nicht nur sein neues BuchThe Floating Piers“ beweist. Der oder das Bildband dokumentiert dabei die vollständige Entstehungsgeschichte eines der genial-verrückten Ideen des Künstler(paare)s: ein vom Wasser getragenes Kunstwerks, eine schwimmende „Brücke“, die er letztes Jahr auf dem Iseosee „installierte“, welche dabei das italienische Festland mit den Inseln Monte Isola und San Paolo verbindet. Das modulare Schwimmdocksystem, welches aus 220.000 hochverdichteten Polyäthylen-Würfeln bestand, wurde mit satten 70.000 m² Stoff belegt und allein die Stege hatten dabei eine Breite von 16 Meter.

SLEAZE + Christo
Mit der Fähre auf die Insel und zurück ist aber auch so etwas von 2013.

Apropos 16, genau so viele Tage konnten das Großprojekt, 200 Kilometer westlich von Venedig, auch bewundert werden. Anfang Juli 2016 wurde es dann abgebaut und alle Teile wiederverwertet. Das Buch „The Floating Piers“ zeigt dabei nun die Skizzen, Modelle, Dokumente sowie Entwürfe des Objektkünstler Christo. Durch die Einbeziehung sämtlicher Details – von den Genehmigungsverfahren bis zur Stoffherstellung – dokumentiert es außerdem den enormen technischen, bürokratischen und logistischen Aufwand, welcher diese Idee zum Schwimmen brachte.

Besser verhüllt als vermüllt

Christos und Jeanne-Claudes Kunst ging selbstverständlich weit über die quietschorangen Brücken hinaus. Im Jahre 1983 umschlossen sie elf Inseln vor Miami auf ähnliche Art und Weise. Oder für ihre Verhüllungsstorys wurden Waldwege, Denkmäler, Bäume, Kunsthallen und gleich ganze Küsten verdeckt. Und ja, du hast richtig gelesen, ganzen Küsten wurden von den zwei Wahl-New Yorkern von der Außenwelt abgeschirmt. Im Jahre 1969 haben es die beiden Verhüllungsspezialisten nämlich tatsächlich geschafft, unter Zuhilfenahme von 92.900 Quadratmetern Stoff und 130 Helfern, einen 2,4 Kilometer langen Küstenstreifen Australiens zu bedecken.

SLEAZE + Christo
Ein wirklich unwirklicher Anblick.

Allein 56,3 Kilometer Seil schlingerten in diesem Projekt herum, welches, wie übrigens auch alle anderen Projekte, von Christos Erlös aus dem Verkauf seiner Kunstwerke hervorging. Porträts hat der gute Mann nebenbei nämlich auch noch gemalt, mit denen er sich auch lange Zeit den Großteil seines Lebensunterhalts sicherte.
Das mit den Konterfeianfertigungen muss bei solch unvorstellbaren Quadratkilometermassen an Stoff aber auch wirklich gut bei ihm gelaufen sein. Schätzungen zu Folge beliefen sich allein die Kosten der Realisierung von „The Floating Pears“ auf ca. 19,5 Millionen US-Dollar. Aber der gute Mann hat eben Prioritäten gesetzt. Den ganzen Tag im Atelier schuften, um dann in seiner Freizeit mit seiner Frau die Welt zu verhüllen. Teure Hobbys muss es ja auch geben.

Kommen wir zu den Geschenken

Wer jetzt mehr von Christo und seinen Werken nachlesen möchte, dem geben wir eine kleine Starthilfe. SLEAZE verlost die zwei tollen Bücher „The Floating Pears“ und „Verhüllter Reichstag“ – inklusive Bauanleitung. Vielleicht…SLEAZE + Christo


Pflichttermin:
Was:
Signierstunde von Christo im neuen Taschen Flaghip-Store in Köln
Wo: TASCHEN Flaghip-Store, Neumarkt 3, 50667 Köln
Wann: Donnerstag, den 21. September von 17.00 – 19.00 Uhr

Und was gewinnt man? 1x das Buch „The Floating Pears“ und 1x das Buch „Verhüllter Reichstag“
Geil! Und wie gewinnt man das? Indem man die folgende Fragen per Mail!!! mit Betreff eingefügt beantwortet und die Antwort NICHT hier postet. Ja, das klingt logisch, aber es werden immer wieder die Antworten unter den Beitrag gestellt. Warum auch immer…
Betreff einfügen: Verdeckter Ermittler
Frage beantworten: Wie hieß der australische Küstenabschnitt, welchen die beiden im Jahre 1969 verhüllten?
Betreff und Antwort schicken an:geschenke@sleazemag.de
Einsendeschluss: 25.09.2017, 13.00 Uhr
Infos: Bei alkoholischen Getränken oder erotischem Spielzeug und einigen Veranstaltungen ist Volljährigkeit Voraussetzung. Wir finden das auch schade, wie du dir denken kannst. Bitte jedenfalls unbedingt das Geburtsdatum bei solchen Verlosungen mitschicken.
Daten: Sinnvoll ist, ggf. die Handynummer mitzuschicken, weil manchmal Organisations- oder Zustellprobleme auftauchen. Die wird wie deine anderen Daten natürlich vertraulich behandelt.

SLEAZE

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT