Chris Carter: 17 Jahre Chemie-Unterricht

Chris Carter: 17 Jahre Chemie-Unterricht

TEILEN

Als die Karriere von Chris Carter begann, waren die allermeisten von uns noch nicht einmal auf der Welt. Bereits Ende der 60er legte Chris die Grundsteine für seine mehr als außergewöhnliche Diskografie – als Toningenieur für Radio und Fernsehen.
Es folgten Multimedia-Shows mit selbstgebauten Synthesizern und Effektgeräten und kurze Zeit später sollte er als Teil von Throbbing Gristle das Industrial-Genre aus der Taufe heben.SLEAZE + Chris Carter

Durch die Verwendung neuartiger Techniken wie extremer Verzerrung oder Bandschleifen wurden sie zu Pionieren der elektronischen Musik. Sein erstes Soloalbum The Space Between folgte 1980 auf dem von Throbbing Gristle gegründeten Industrial Records, welches als das erste Independent-Label Englands angesehen werden kann.

Auch nach der Auflösung von Throbbing Gristle blieb Chris als audiovisueller Künstler am Ball und sein zweites Soloalbum mit dem Titel Mondo Beat folgte. Ebenso standen Kollaborationen mit Annie Lennox, Dave Stewart oder auch Lustmord an und als leidenschaftlicher Fotograf gestaltete Chris zahlreiche Plattencover. Um die Jahrtausendwende folgten wieder eigene musikalische Soloarbeiten.

Im März diesen Jahres kommt nun nach 17 Jahren erstmals wieder ein Soloalbum – Chris Carter’s Chemistry Lessons Volume One. Als Inspirationsquellen nennt er englische Folk Music und die Radiophonie der 60er. Was zunächst als unvereinbar erscheint, hört sich beim bereits online verfügbaren Track Blissters sehr spannend an und macht Lust auf den 25 Titel umfassenden Langspieler des Engländers, der logischerweise auch für das Artwork und die begleitenden Videos verantwortlich ist. Erscheinen wird CCCLVO auf keinem geringeren Label als Mute Records, das sich innerhalb der letzten Jahrzehnte nicht nur unter Kennern einen ähnlichen Kultstatus wie Chris selbst erarbeitet hat. Ab dem 30. März wird das Album auf Vinyl und CD sowie digital im Handel sein. Hoffen wir, dass Volume Two keine weiteren 17 Jahre auf sich warten lässt!

Ev

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT