Blutige Düsternis auf der Konsole

Blutige Düsternis auf der Konsole

TEILEN
SLEAZE + Vampyr

SLEAZE + VampyrVampire scheinen ein ausgesaugtes Thema zu sein, egal ob in Filmen oder Büchern. Vor einigen Jahren wurden Teenagern diese fiktionalen Wesen als romantische Charaktere verkauft oder ihnen eine gewisse menschliche Emotionalität hinzugefügt. Dadurch erschienen sie weniger unheimlich und der klassische Vampir verlor sein Status als Legende im Horror-Genre. Mit dem Videospiel Vampyr möchte man dies nun ändern und den Vampir wieder neu zu Leben erwecken. Ob das gelingt?

Als Spieler reist man nach London ins Jahr 1918: Der Erste Weltkrieg ist vorbei, jedoch wütet die Spanische Grippe und fordert Leben. Im Mittelpunkt steht Dr. Jonathan Reid, dessen Einsatz während dieser Situation von Nöten ist. Doch eines Tages verspürt der Mediziner etwas Eigenartiges – den Durst nach Blut. SLEAZE + Vampyr

Anfangs weiß er nicht, was es mit diesem Mysterium auf sich hat und er kämpft gegen seinen inneren Willen. In den tiefen, dunklen Gegenden von London begegnet er so manch schrecklichem Leid und muss herausfinden, was Tod und Verderben in diese Stadt gebracht hat, aber ebenso, was seine Rolle in dieser Welt nun ist.

Die Story des Spiels weist vielseitige Strukturen auf, besonders was den Aufbau des Kontextes angeht. Während des mystischen Abenteuers findet man Bücher und Informationen zu klassischen Aspekten der Vampir-Ideologie. Über die persönliche Entwicklung des Charakters lernt man sämtliche Vampir-Fähigkeiten kennen und wie sie zu nutzen sind. Den Kampf durch die Gassen und Häfen kann somit unterschiedlich angegangen werden.

Jedoch ist es wichtig, seinen Durst nach Blut zu stillen, was den relevanten Teil des Videospiels ausmacht. Mittels der Entscheidungen, von wem man nun Blut aussaugt und wer am Leben bleiben darf, ändert sich der Schwierigkeitsgrad. Die Kontrolle des Charakters in dieser düsteren, fast schon gruseligen Umgebung macht es so zu einem komplexeren Spiel.

Das große ABER

Leider schafft der Vampyr es nicht, mit aktuellen Videospielen mitzuhalten. Das liegt an den technischen Aspekten. Die Lichtverhältnisse wirken stimmig und untermalen das Szenario sehr gut, allerdings fehlt es in den Dialogen und anzutreffenden Charakteren an Farbe und Tiefe. Die Personen besitzen kaum Mimik und sehen eher wie Plastikpuppen aus. Die Dialoge fungieren scheinbar als Entscheidungsportal, das aber eher ein Abhaken an Informationen und kein Austausch ist.

SLEAZE + Vampyr
Ja, ich will!

Über die schlauchartigen Passagen wird man oftmals mit nervigen Monologen gequält – da reicht das persönliche Leid des Protagonisten wohl nicht aus. Über die Ferne riecht es nach Leid und Dunkelheit in diesem fiktionalen London. Wobei die Nähe ihre Schwäche mit leblosen Gegenden und unpassenden Items in der Umgebung aufweist.

Es ist ein Videospiel, das mit dem Vampir-Mysterium aufräumt und dieser Fiktion seinen wahren Wert zurück geben will. Dies gelingt einwandfrei, da es die Düsternis und Anspannung der Thematik gut transportiert. Doch technisch kann es nicht den aktuellen Stand aufweisen und muss sich allein mit der packenden Geschichte zufrieden geben. Für Vampir-Freunde ist dies auf jeden Fall ein Muss. Außerdem sollte man keine Scheu vor gruseligen Umgebungen oder dem vielen Blut haben, das sich auf dem Bildschirm breitmacht.

SLEAZE + Vampyr
Prost! (Vampy beim Saugen)

Kevin

Titel: Vamypr
Plattform: PS4, Xbox One, PC
Genre: Horror, Fantasy
Veröffentlichung: bereits erschienen
Entwickler: Dontnod Entertainment
Publisher: Focus Home Interactive
FSK: 16

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen