Blick über den Musik-Tellerrand: Windmill Lane Studios

Blick über den Musik-Tellerrand: Windmill Lane Studios

TEILEN

Der Wind rauscht. Ein Auto hupt. Menschen tummeln sich hektisch auf Rolltreppen. Bahntüren öffnen und schließen sich. Ein Handy klingelt, ein Musiker spielt auf einem Saxophon. Reißverschlüsse kratzen und Winterjacken rascheln. So klingt mein Montagmorgen. Eine niemals enden wollende Geräuschkulisse.

SLEAZE + Windmill Lane Studios
Hier entsteht Großes!

Die digitale Musikwelt – eine kleine Unendlichkeit

Doch ich hab es in der Hand, all das mit einem Griff in meine Jackentasche zu ersticken. Dort lauern mein Handy und meine Kopfhörer. Und Zack! Musik an, Welt aus.

Ein Kopfsprung ins Internet und damit in die digitale Musikwelt. Was mich da an Höreindrücken erwartet, scheint viel mehr als in der „analogen Realität“. Ich kann zwischen Millionen von Songs von verschiedensten Künstlern wählen und in allen möglichen Genres stöbern.

Und das so oft ich will, egal wann und wo. Musik ist für mich fast immer und überall verfügbar. Und für die Menschen um mich herum ist das genauso Normalität. Auf der einen Seite ist das natürlich fantastisch. Aber irgendwie ist Musik dadurch, dass sie so omnipräsent ist, auch weniger besonders.

Vor einiger Zeit war das anders. Damals. Da war man total froh über seine kleine Plattensammlung. Musik unterwegs zu hören war unvorstellbar. Vor 40 Jahren, im Juli 1979, brachte Sony den ersten Walkman auf den Markt (der als Massenware verkauft wurde).

SLEAZE + Windmill Lane Studios
Endlich Excess!

Das muss eine echte Sensation gewesen sein. Bald übernahm der Discman die Rolle des Walkmans, dann kam noch kurz der tolle Discman – und irgendwann kam schließlich der MP3-Player (u.a. in Form eines USB-Sticks).

Als ich in der Grundschule war, hatte ich so einen. Und der wurde dann irgendwann von einem Handy ersetzt. Damals war ich froh, wenn ich mir ein paar Songs aus dem Internet herunterladen konnte. Und heute haben du und ich scheinbar alle Musik auf einmal. Einfach so.

Wo schlägt das Herz der Musik?

Dabei denkt man kaum darüber nach, wo all das, was man hören darf, herkommt, wo das, was wir jeden Tag auf den Ohren haben, eigentlich geboren wird. Nämlich in einem Tonstudio. Zumindest die professionellen Aufnahmen, auch wenn das sich natürlich auch durch die vielen mobilen Computer ändert.

Noch sind Tonstudios wie das für Hip-Hop-Heads lange – Achtung, Wortspiel – tonangebende D&D Studio in New York aber das, was eine richtige Canon 5D Mark III oder IV für den Fotografen ist: Pflichtprogramm, wenn man es Ernst meint.

SLEAZE + Windmill Lane Studios
50 in London? Nein, in Dublin!

Wenn du nun deine Gedanken auf der Suche nach berühmten Tonstudios spazieren lässt, wandern sie ganz bestimmt nach London. Dort befindet sich das wohl bekannteste Recording-Studio der Welt: Die Abbey Road Studios.

Hier entstanden neun der zehn Beatles-Alben, aber auch andere sagenhafte Bands wie Pink Floyd haben hier ihre akustischen Spuren hinterlassen. Die britische Musikszene, die damals einen Boom erlebte, ist auch heute verdammt riesig.

Aber direkt nebenan schlägt ein weiteres Musikherz: Dublin. Auch hier ist ein Tonstudio zu Hause, das besonders für eine Band bekannt ist. Oder eigentlich sind es ja mehrere Studios, die Windmill Lane Studios. Um die geht es heute hier: Und um deren Geschichte zu erzählen, springe ich erst einmal zurück in die Walkman-Zeit.

Das Studio-Highlight in der irischen Hauptstadt

Die Windmill Lane Studios wurden 1978 von Toningenieur und Produzent Brian Masterson in der Windmill Lane 22 eröffnet. Das Tonstudio, in dem anfänglich traditionelle irische Musik aufgenommen wurde, ist heute ein Ort, an dem schon Hymnen von Musiklegenden entstanden: David Bowie, die Rolling Stones, Metallica, die Spice Girls und viele andere Berühmtheiten sangen ihre Songs in die Windmill-Mikros.

SLEAZE + Windmill Lane Studios
Mit dem Charme einer Berliner Clubtür

Die Studios sind aber vor allem für die irische Rockband U2 bekannt, die ihre ersten Platten dort aufnahm. Während U2 ihr erstes Studioalbum Boy produzierten, entschied Produzent Steve Lillywhite die Drums im Flur vor der Rezeption aufzunehmen. „There was this wonderful clattery sound I wanted to get.“, erklärt Steve.

U2 hatten anscheinend spezielle Ansprüche für ihre Musik. So kam es, dass in den 80er Jahren die Studios unter der Leitung des (später) legendären Musikstudio-Designers Andy Munro erweitert wurden, zu großen Teilen speziell für die Aufnahmen des U2-Albums The Joshua Tree.

Zehn Jahre nach der Eröffnung zogen die Studios in die Ringsend Road, in der sie bis heute zu Hause sind. Die Fassade der alten Location wurde über die Jahre zur berühmten ‚U2-Wall‘. Fans aus aller Welt strömten in die Windmill Lane 22, um an den Wänden des U2-legendären Gebäudes Graffiti-Botschaften zu hinterlassen. Im Jahr 2016 wurde das immer poröser werdende Bauwerk jedoch abgerissen. Verdammt!

Und heute?

SLEAZE + Windmill Lane Studios
Ist das studio one etwa nur eine Toilette?

Ein paar Jahre zuvor, 2009, wurden die Windmill Lane Studios von Pulse College übernommen und modernisiert. Heute zählen die Windmill Lanes, deren umfangreiches Equipment von modern bis vintage reicht, zu den renommiertesten Studios Irlands. Schon allein beim Anblick der riesigen Mischpulte klappt einem glatt die Kinnlade runter. Und das sieht nicht nur auf den Bildern so aus.

Unser Obersleazel konnte sich letztes Jahr persönlich davon überzeugen, als er das Aloft Studio testete (das ist ein Hotelzimmer, kein Musikstudio 🙂 )!

Das knapp 140 Quadratmeter große Studio 1 ist auf jeden Fall das Windmill-Lane-Highlight. Mit seiner über sieben Meter hohen Decke ist das Studio mittlerweile ein Ort für regelmäßige Orchesteraufnahmen geworden. Es ist tatsächlich das einzige Studio in Irland, das ein 80-köpfiges Orchester aufnehmen kann. Da ist es auch kein Wunder, dass hier schon die Musik bekannter Filme wie Mission Impossible aufgenommen wurde.

Neben einem Steinway-Flügel findet man in Studio 1 übrigens auch ein Harmonium und eine Hammond-Orgel. Tasten-Liebhaber sind also ebenfalls bestens versorgt.

Was außerdem beeindruckend ist: Dank ganz verschiedener akustischer Bereiche innerhalb des Studios ist es sowohl für ein riesiges Orchester als auch für einen einzelnen Menschen mit seiner Akustikgitarre geeignet. Lady Gaga und Hozier sind nur zwei Beispiele für international berühmte Stimmen, die ihren Weg schon ins Studio gefunden haben.

Auch im zweiten Studio gibt es vielfältige Aufnahmemöglichkeiten in verschiedenen Live-Räumen und Nischen, die schon Künstler wie Ed Sheeran oder The Script anlocken konnten.

Ein idealer „Post-Production-Raum“ ist Studio drei, das neben Stimmaufnahmen auch für Surround-Sound-Mixing und Video-Editing bestens ausgestattet ist.

SLEAZE + Windmill Lane Studios
Die nächste Tour: With or without you?

So viel zu den Windmill-Lane-Studios. Wenn du das nächste Mal alte U2-Songs hörst, weißt du Bescheid. Oder wenn du Mission Impossible guckst.

Und sonst kann es übrigens auch in vielen anderen Belangen interessant sein, mal über den Tellerrand hinauszublicken. Zum Beispiel, um nicht nur zu wissen, was du isst, sondern auch, wie weit es gereist oder wie nachhaltig es ist. Aber das ist eine andere Geschichte.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, einmal selbst in die ehrwürdigen Hallen zu wandeln: Die Windmill Lane-Betreiber sind nicht nur unglaublich nett und lustig, sondern sie bieten auch regelmäßig Führungen durch ihre Windmüh(al)len an.

Nele & danilo

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT