Bergfilmfestival Mountains On Stage: Gutes Kino in dünner Luft

Bergfilmfestival Mountains On Stage: Gutes Kino in dünner Luft

TEILEN

SLEAZE + Mountains On Stage
Gute Aussichten

Langsam ist es soweit: Der Winter wagt sich aus seinem Versteck. Wenn du an die kommenden Wochen und Monate denkst, denkst du vielleicht an eingefrorene Fingerspitzen, trüben Himmel, volle S-Bahnen und wünschst dir den Sommer zurück.

Winter auf Leinwand

Dabei kann Winter wirklich schön und beeindruckend, ja nervenkitzelnd sein. Vor allem ganz weit draußen und hoch oben: in den Bergen z.B. Das Bergfilmfestival Mountains On Stage will genau das (auch) in die Stadt transportieren.

Mit einer Auswahl an Dokumentarfilmen über die spannendsten Bergsportarten zieht das Festival in Winteredition durch die europäischen Kinos. Vom 20. November bis zum 17. Dezember werden die Filme in Städten in Deutschland und Österreich gezeigt.

Was gibt‘s zu sehen?

Das Mountain On Stage bringt insgesamt fünf Dokumentarfilme (im Original mit Untertiteln) an einem Abend auf die Leinwand. Aber keine Angst, das wird kein überlanger Film-Marathon à la Herr der Ringe. Zusammengenommen dauern die Filme etwas mehr als zweieinhalb Stunden und zwischendrin gibt‘s 20 Minuten Pause.

Félicité

Jetzt aber endlich zu den Filmen. Was erwartet uns? Félicité zeigt eine Zusammenfassung der Bergsteiger- und Steilhangsessions dreier namhafter Snowboard- und Skifahrer im Montblanc-Massiv.

Victor De Le Rue, Pierre Hourticq und Jérémie Heitz machen keinen Halt vor 45-Grad-Pisten und 60-km/h-Winden. Klingt extrem, gefährlich – und nach faszinierenden Bildern.

SLEAZE + Mountains On Stage
Blutch in Action. Oder auch kurz: in Blaction!
Blutch

Ja, es gibt ihn. Den Mann, der den Himalaya im Biwakflug überquert hat: Bergsteiger und Paraglider Jean Yves Fredriksen, auch genannt Blutch. Mit Geige und Kamera im Gepäck hat Jean einzigartige Landschaften und Begegnungen erlebt. Der Film Blutch erzählt von den Höhepunkten dieser viermonatigen, abenteuerlichen Reise.

Coconut Connection

Coconut Connection führt uns auf Baffin Island in Kanada. Hier haben die beiden professionellen Kletterer Sean Villanueva O‘Driscoll und Nicolas Favresse ein Ziel: Sie wollen „Big Walls“ klettern.

Big Walls sind eine Besonderheit des Kletterns. Beim Big-Wall-Klettern verbringt man teilweise Tage oder Wochen in der Wand. Es ist also so etwas wie Gefährliche Brandung am Fels.

Bei ihrer mittlerweile dritten Expedition auf Baffin Island werden Sean und Nico diesmal von drei Kletterern der Gruppe Ragni di Lecco begleitet. Gemeinsam müssen sich die fünf zunächst mit Skiern und Kajaks durch gefrorene Fjorde kämpfen, um schließlich die gigantischen Felswände zu erreichen. Oh ja, das könnte spannend werden.

This Mountain Life

This Mountain Life dreht sich um ein außergewöhnliches Duo. Martina und ihre Mutter Tania, die gerade erst 60 geworden ist, starten eine 2.300 Kilometer lange Reise von British Columbia (Kanada) nach Alaska. Sechs Monate lang auf Skiern durch unvorstellbar weite weiße Berglandschaften. Das muss ein krasses und eiskaltes Abenteuer sein und für einen 60-jährigen Menschen wohl eine noch viel größere Herausforderung.

Changabang

Changabang – Klingt fast wie ein Skrillex-Song, ist aber ein 6.864 Meter hoher Berg im indischen Himalaya. Der gleichnamige Film zeigt, wie Sébastien Ratel, Léo Billon und Sébastien Moatti, drei Bergsteiger der militärischen Hochgebirgsgruppe GMHM, ein paar mutigen Vorgängern auf der Spur, den Aufstieg zum Gipfel des außergewöhnlich steilen Bergs im alpinen Stil wagen.

Klettern im Alpinstil ist eine wahnsinnige Herausforderung: Höchste Berge werden dabei als kleine Seilschaft in einem Zug vom Basislager zum Gipfel und wieder zurück geklettert. Ohne künstlichen Sauerstoff, Fixseile oder Hilfe von Hochträgern. Alles was man unterwegs braucht, muss in einem Rucksack mitgetragen werden.

SLEAZE + Mountains On Stage
Changabang statt Gangbang.

Léo und die beiden Sébastiens klettern dazu noch in Schnee und Eis und stellen sich dabei extremen Wetterbedingungen und Lawinengefahren.

Was treibt Menschen dazu, sich solchen Gefahren auszusetzen? Was treibt Menschen zu Extremsport? Die Antwort steckt wohl in den Filmen der Winter Edition von Mountains On Stage.

Bist du bereit für extrem? Extremsport, sicherlich extrem gefährlich und höchstwahrscheinlich extrem spannend? Dann kannst du hier Tickets für 17 Euro in ausgewählten Kinos und Städten kaufen.

Und falls du zur Veranstaltung in Berlin gehst: Wir seh‘n uns!

Nele

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen