Baile Átha Cliath – Willkommen in Dublin

Baile Átha Cliath – Willkommen in Dublin

TEILEN

Teil 1

Wir wurden von Guinness nach Irland eingeladen und da konnte keiner NEIN sagen. Nachdem Danilo und ich die Schlägereien in der Redaktion für uns entscheiden konnten, flogen wir am Dienstag nach Dublin (irisch: Baile Átha Cliath).

In Berlin waren es circa 20, in Dublin kuschelige 8 Grad und flauschiger Regen. Anders wäre dieses ganze Grün in der Stadt auch nicht zu erklären. Überall wächst es und versucht eventuell, die Regierung zu stürzen. Vielleicht hab ich aber auch grad nur zu viel Guinness getrunken.

Könnte man in einer Quizshow gefragt werden:

–          Dublin ist ca. 2000 Jahre alt
–          Offiziell leben ungefähr  500.000 Menschen hier
–          Wirtschaftliches Zentrum, u.a. Europahauptquartier von Google, Facebook, Microsoft, PayPal
–          Die meisten Iren sind katholisch (ca. 86 %)
–          Irland ist eventuell das Ursprungsland von Whiskey (oder Schottland, man kann sich nicht einigen)
–          Die Guinness-Brauerei wurde von  Arthur Guinness im Jahr 1759 in Dublin gegründet.

Erste Eindrücke:

Die Dubliner sind relativ zurückhaltend, eventuell sogar unfreundlich… das konnten wir noch nicht genau feststellen.  Es könnte auch sein, dass wir immer auf der falschen Seite der Straße laufen und deshalb den irischen Zorn auf uns ziehen.
Sie sind relativ laut und feiern gern.
Die Pubs müssen dunkel sein.
Es gibt verhältnismäßig wenig blonde Menschen in Dublin, deshalb werden diese mit großem Interesse begutachtet.

Was noch ansteht:

Für uns geht es weiter mit dem „Fab Food Trail of Dublin“, dem „Little Museum of Dublin“ und dem „Musical Pub Crawl“.

Morgen (27.09.2012) geht’s den ganzen Tag um Guinness, denn die Iren feiern den Arthur’s Day. Sláinte und Prost!

Yanah

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT