Aus dem Herzen des Punkrock-Chaos

Aus dem Herzen des Punkrock-Chaos

Ratgeber gibt es nicht nur in den allbekannten Frauenzeitschriften, sondern selbst in der Punkrock-Szene. In dieser gibt es natürlich nicht die allgemeine Empfehlung "Einfach eine Woche nix mehr essen und schon sind all deine Probleme gelöst", sondern hier geht es um die wirklich wichtigen Probleme: Wie überlebt eigentlich meine Rockband? Als alte Hasen des Punkgeschäfts plaudern Itchy Poopzkid aus dem Nähkästchen.

TEILEN

Bands gibt es wie Sand am Meer. Ob gute oder schlechte, sei jetzt mal dahin gestellt. Was definitiv fest steht: Jede hat ihre ganz eigene Geschichten. Um das große Mysterium des Musikbusiness ranken sich zahlreiche Mythen. Meist hört sich alles super glamourös und spannend an: eine komplett eigene Welt eben. Ja, eigene Welt unterschreiben wir sofort, aber glamourös… Das ist eindeutig Ansichtssache.

SLEAZE.Itchy Poopzkid_BuchDie Jungs von Itchy Poopzkid erteilen dir mit ihrem Buch „How to Survive as a Rock Band“ einen knallharten Blick hinter den Vorhang der Bretter, die angeblich die Welt bedeuten. Die Band legt all ihre Karten auf den Tisch. Von unzähligen Fehlern bis hin zu Schwimmbecken großen Fettnäpfen, in die sie mit Vollkaracho reingesprungen sind. Nach dem Buch weißt du im besten Fall genau, wie man es nicht machen soll und hast dank Itchy Poopzkid einen vollkommen entspannten Weg zu Ruhm und Erfolg. Im schlimmsten Falle machst du alles genauso wie die Jungs und hast danach verdammt viel zu erzählen und führt ein perfektes Punkrock-Leben.

Egal, ob du kurz vor dem ersten Plattenvertrag stehst, überlegst, welcher Nightliner dich / euch auf der Tour begleiten soll oder wie du einen Schlafplatz für die komplette Crew nach dem Konzert auftreiben kannst. Das Buch erteilt dir die Antworten auf alle Fragen. Stichwort: Dreistigkeit. Ein einfaches Pappschild mit der Aufschrift „Suchen noch Schlafplatz für heute Nacht für sechs Leute (inkl. cerealienhaltigem Frühstück!)“ kann zu einer unvergesslichen Nacht führen.

Oder: Du hast es mit deiner Band auf die Bühne geschafft und es sind sogar Leute bei eurem Gig? Glückwunsch, damit seid ihr schon mal einen Schritt weiter als die Poopzkids am Anfang ihrer Geschichte. Doch euer Publikum erkennt eure absolute Hingabe kein Stück? Was also tun, um doch nochmal auf die Bühne zu können und die Zugabe zum Besten zu geben? Na ganz einfach. Man rennt so schnell wie möglich, am besten allerdings durch einen Seitengang, in die letzten Reihen des Publikums und beginnt einfach selber mit den Zugabe-Chören. Es findet sich zu 100% mindestens ein Besoffener, der stimmgewaltig mit einstimmt. Und Zack: Schon könnt ihr eure Zugabe hinlegen. Das Publikum wollte es ja.

SLEAZE.Itchy Poopzkid_ZitatFazit:
Das Buch ist nicht nur für diejenigen etwas, die gerade dabei sind, ihre eigene Band auf die Füße zu stellen, sondern auch für diejenigen, die sich für das „spannende“ wie auch erlebnisreiche Tourleben mit all seinen Facetten interessieren. Zwischen all den Insider-Geschichten mischen sich (Beweis-)Fotos und Zeitungsartikel. Der ein oder andere Layout- und Rechtschreibfehler hat sich zwar eingeschlichen, aber die gehören wohl zum gewohnten Punkrock-Chaos dazu. Prädikat: authentisch.

Autor: Itchy Poopzkid
Titel: How To Survive As A Rock Band
Verlag: Soulfood Music; Findaway Records
ISBN: 978-3-00-048966-2
Preis: 9,99 €

Was gewinnt man? 2 Exemplare des Buchs „Survive As A Rock Band – Der ultimative Ratgeber einer trendresistenten Non-Hit-Wonder Band“ von den wundertollen Itchy Poopzkids.
Wie gewinnt man? Indem man die folgende Fragen per Mail!!! mit Betreff eingefügt beantwortet und die Antwort NICHT hier postet. Ja, das klingt logisch, aber es werden immer wieder die Antworten unter den Beitrag gestellt. Warum auch immer…
Betreff einfügen: Der Herr über das Chaos
Frage beantworten: Welches Lied haben Itchy Poopzkid im Zuge der Vertretungsstunde von Spiesser.de mit einer Klasse an ihre alten Schule besprochen?
Betreff und Antwort schicken an: geschenke@sleazemag.de
Einsendeschluss: 21.01.2016, 17.46 Uhr
Infos: Bei alkoholischen Getränken oder erotischem Spielzeug und einigen Veranstaltungen ist Volljährigkeit Voraussetzung. Wir finden das auch schade, wie du dir denken kannst. Bitte jedenfalls unbedingt das Geburtsdatum bei solchen Verlosungen mitschicken.
Daten: Sinnvoll ist, ggf. die Handynummer mitzuschicken, weil manchmal Organisations- oder Zustellprobleme auftauchen. Die wird wie deine anderen Daten natürlich vertraulich behandelt.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen