Auf der (Augen)Weide

Auf der (Augen)Weide

TEILEN

SLEAZE in den Niederlanden
Genau meine Art von Design!

Denkt man an Design in Europa, landet man schnell in Schweden oder Dänemark oder zumindest Skandinavien. Doch auch die Niederlande sollen recht viel Augenweide zu bieten haben. Davon mussten sich unsere Augen natürlich selbst überzeugen.

Geht man in den Niederlanden auf die Suche nach Design, landet man ausnahmsweise mal nicht in Amsterdam, sondern ca. 130 km südlicher in Eindhoven. Deutschland liegt mit seiner knapp 60 km entfernten Grenze also nicht mal halb so weit entfernt. Warum gibt es also so wenig bekanntes NL-Design – von den Philips-Geräten mal abgesehen?

Auf der Suche nach Design

Eindhoven ist die größte Stadt der Provinz Nordbrabant und schon auf dem Weg zum Hotel begeistert der Ort. Wir werden mit einem Shuttle abgeholt, der uns direkt durch eine Galerie zu fahren scheint. Nur, dass die Galerie 230.000 Einwohner hat und knapp 88 Hektar Ausstellungsfläche – wären da nicht überall auch diese Häuser. Aber wie auch immer: Man fährt an viel mutiger Architektur und abgefahrenem Design vorbei. Schade, dass die Autoscheibe so reflektiert… Zum Glück haben wir später noch Zeit, uns etwas ausgiebiger umzuschauen und die Stimmung von Eindhoven einzufangen.

SLEAZE in den Niederlanden
Schööön trotz Reflexiöööön – so geht Architektur!

Darum parallel zum Staunen ein wenig Wissen im Internet aufsaugen. Design wird in den Niederlanden schon lange großgeschrieben und bereits 1998 die Dutch Design Week gegründet, die seitdem jedes Jahr im Oktober stattfindet. (SLEAZE.tipp: Unbedingt im Kalender vermerken für dieses Jahr. Wir versprechen, es lohnt sich!)

Mehr als 2.500 Designer zeigen den fast 300.000 Besuchern, was sie drauf haben. Und teilweise auch, was drunter. Denn es geht nicht nur um Design und Ästhetik. Selbst dem ignoranten Tier Mensch wird langsam bewusst, was er mit seiner Lebensgrundlage anstellt – und das Design geht daher immer mehr in Richtung Nachhaltigkeit, Recycling und Upcycling.

Einer der bekanntesten Hoffnungsträger: Piet Hein Eek. Piet treibt Upcycling auf die Spitze. Hier wird mehr als um die Eek gedacht! Besonders schön kann man das an seiner Waste Waste-Edition sehen. Sein Galerie-Shop erinnert schon etwas an IKEA und seit Kurzem gibt es sogar eine Zusammenarbeit zwischen dem großen Möbel-Discounter und dem kleinen Upcycling-Genie.

SLEAZE in den Niederlanden
Nun hat sich doch wieder schwedisches Design in die Niederlande verirrt.

Doch Eindhoven hat noch mehr zu bieten. In der hiesigen Design Academy werden nicht nur die zukünftigen Philips-Designer ausgebildet, sondern – hoffentlich – die Visionäre der Zukunft. Ein Forscher (ob der aus NL war, weiß ich gar nicht mehr) setzte in einem Buch mal das Ziel, dass wir wie die restliche Natur 100% unseres Abfalls wieder in den Natur-Kreislauf einbringen. Davon sind wir noch weit entfernt. Aber die cleveren Designs hier in Eindhoven zeigen, wo es hingehen kann und muss.

Und weiter rasant durch (Nord)Brabant

Niederländisches Design nur auf Eindhoven zu reduzieren, wäre ungerecht. Darum führt uns unser Weg weiter durch Nordbrabant zu einer weiteren Ikone des niederländischen Designs: dem Konstruktivisten Theo van Doesburg, der mit seiner Künstler-Gruppe De Stijl und dem abstrakt-reduzierten Blau-Rot-Gelb-Schwarz-Weiß-Look weltberühmt wurde …auch wenn dieser Look berühmter

SLEAZE in den Niederlanden
Wir nennen es: Stuhl mit Kultfarben

ist als sein Name (und er eigentlich auch noch unter ganz anderem Namen geboren wurde).

Das gilt auch für den ursprünglichen Erfinder dieses minimalistischen Looks, der dann als Neoplastizismus bekannt wurde. Also der Look, nicht der Erfinder wohlgemerkt. Piet Mondrian erschuf diese Quader-Ordnung, wo lediglich die Grundfarben Rot, Blau und Geld eingesetzt durften sowie die (Nicht)Farben Schwarz und Weiß.

Während der Rundfahrt und der Überdosis Informationen landeten wir irgendwann bei einem Haus, wo auch Grün in einem Haus-Mosaik mit eingebaut war. Das war – zumindest für den Tourguide – ein großes Highlight. Ich war da schon zu ko, um das komplett zu erfassen, erfreute mich aber an seiner Freude.

Aus-geschildert

Ich hoffe, es wird langsam klar, was die Niederlande designig zu bieten haben. Weitere Highlights warten u.a. in der Nordbrabant-Hauptstadt s-hertogenbosch, auch als Den Bosch bekannt, darauf, für toll befunden zu werden. Zu finden sind diese im Stedelijk Museum in der Altstadt.

Und als Finale empfehlen wir Drachten. Dort beeindruckt nicht nur das Museum Dr8888, sondern auch die Ortschaft selber. Denn Drachten ist eines der Pilotprojekte, wo so gut wie alle Schilder und Ampeln entfernt wurden. Und ja, es funktioniert. 🙂SLEAZE in den NiederlandenWie du siehst, kann man auch abseits von Amsterdam und Marijuana in den Niederlanden tolle Sachen finden, die das Bewusstsein erweitern.

danilo

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT