Absolute Grenzüberschreitung

Absolute Grenzüberschreitung

TEILEN

SLEAZE.Dunkle Seite des Mondes1In seinem neuen Film Die dunkle Seite des Mondes zeigt Moritz Bleibtreu, welche Abgründe in jedem Menschen stecken können, die nicht nur unter Drogeneinfluss zum Vorschein kommen müssen.

Den Roman mit der Verfilmung zu vergleichen, ist meistens keine gute Idee. Die Mehrheit ist sich sicher, dass die Bücher tausendmal besser sind und in den Filmen einfach zu viel weggelassen wurde. Tatsache ist aber, dass es sich um zwei völlig verschiedene, schwer vergleichbare Medien handelt. Selten wird dieser Umstand so gut genutzt wie von Stephan Rick in Die dunkle Seite des Mondes.

Die Vorlage stammt von Martin Suter und ist vom Aufbau und der Erzählweise etwas völlig anderes. Im Buch gibt es mehrere Handlungsstränge, sodass jede Figur eigene Gedanken und Sichtweisen hat. Der Film konzentriert sich vollständig auf seinen Protagonisten, den Anwalt Urs Blank, erschreckend real verkörpert von Moritz Bleibtreu. Urs ist erfolgreich in seinem Job, hat viel Geld und ist verheiratet mit einer Vorzeige-Ehefrau. Einen seiner Klienten betreut er gerade dabei, die größte Fusion der europäischen Pharmaindustrie durchzuziehen. Der Chef des benachteiligten Unternehmens wird dabei so in die Enge getrieben, dass er vor den Augen des angesehenen und gefürchtete Urs Blank Selbstmord begeht.SLEAZE.Dunkle Seite des Mondes2

Der sonst so viel Macht ausstrahlende Anwalt fühlt sich plötzlich, als wäre nichts wie vorher. Er war immer der Inbegriff von Selbstkontrolle, doch wendet er sich nun ab von seinem Job und seiner Frau und fühlt sich vom Wald angezogen. Kurz darauf lernt er das junge Hippiemädchen Lucille kennen und entdeckt mit ihr eine neue Welt. Dazu gehört auch ein Abenteuer, bei dem es um Pilze geht – psychedelische Pilze. Urs ist etwas zögerlich und greift deshalb neben vier normalen nur noch zu einen ganz kleinen Pilz. Die Zeremonie wandelt sich für den Staranwalt jedoch schnell zu einem Horrortrip und er rastet völlig aus. Plötzlich ändert Urs sein Leben konsequent und geht vor allem seinen Impulsen nach. Die sind schlicht erbarmungslos und überschreiten die menschlichen Grenzen der Brutalität. Er ist sich sicher, dass unter seinen Pilzen noch ein anderer war, der dafür sorgt, dass er auf seinem Horrortrip hängen geblieben ist. Er verzieht sich in den Wald, um den Minipilz zu finden.

Dieser Film ist wirklich intensiv und nach dem Schauen benötigt man erstmal einige Zeit, um wieder klar denken zu können. Die Gewaltbereitschaft des Protagonisten trifft den Zuschauer genauso hart wie sein Faustschlag Lucilles Gesicht. Komplett ohne Vorwarnung folgt ein kontrollierter Ausraster auf den anderen, obwohl man vom vorherigen Geschehen noch total fertig ist. Das Faszinierendste hierbei ist, dass trotz allem, was er tut und sagt, man bis zum Schluss mit Urs Blank mitfiebert. Moritz Bleibtreu hat es geschafft, aus seiner Rolle eine Identifikationsfigur zu machen, obwohl seine Taten absolut außerhalb der Reichweite des Vorstellungsvermögens sind.SLEAZE.Dunkle Seite des Mondes3

Ganz anders sieht es hier bei seinem Gegenspieler Pius Ott aus, verkörpert von Jürgen Prochnow. Die Gravur „Never Hesitate“ auf dem Messer, das er Urs schenkt, beschreibt beide Charaktere sehr gut. Auch Pius Ott zögert nicht, jedoch zieht er die Fäden im Hintergrund und quält andere Menschen auf stille Weise. Ein wirklich seltsamer Moment im Film, wenn beide sich gegenüberstehen, man jedoch ohne Zweifel auf der Seite von Urs ist trotz seiner folgenschweren Ausbrüche. Eine Frage, die man sich oft stellt in diesem Film, ist, ob so eine impulsgesteuerte, gewissenlose Seite in jedem Menschen steckt.
Vor allem verbunden mit der Befürchtung: Vielleicht steckt diese Art von Tatbereitschaft auch in mir, nur habe ich – noch – genug Selbstkontrolle, sie nicht rauszulassen.
Ein Film, der dich auch nach dem Gucken noch lange beschäftigt, was bei dem Buch nicht genauso ist. Die Multiperspektivität erlaubt es dem Leser, Abstand zu Urs Blank zu gewinnen. Doch Moritz‘ intensives Spiel lässt keine Distanz zwischen ihm und dem Zuschauer zu. Damit bietet der Thriller eine willkommene Abwechslung im deutschen Kino zwischen Drama und Liebeskomödie. Doch sollte man ihn nicht auf die leichte Schulter nehmen, da schwitzen und zittern im Kinosessel garantiert sind.

Maurin

Titel: Die dunkle Seite des Mondes
Regisseur: Stephan Rick
Dauer: 97 Minuten
VÖ: 14.01.2016
Verleih: Alamode Film

KEINE KOMMENTARE

Kommentar verfassen