A 45 AMG: Traumauto für Sssssssexy Einsteiger

A 45 AMG: Traumauto für Sssssssexy Einsteiger

Bevor das Anfänger-Virus Corinna unser aller Leben in den Tsunami zog, sollte SLEAZE endlich wieder gedruckt erscheinen - mit dem MB AMG A 45 im Cover... Tja - es sollte anders kommen. Egal! Eine Hommage an die Stuttgarter / Affalterbacher!

TEILEN

SLEAZE + A 45 AMG
 Wer es auf der Straße hübsch, fix und eine Spur mehr Premium als Durchschnitt mag, zeitgleich aber einen praktisch-handlichen Allrounder für das alltägliche Großstressleben sucht, sollte unbedingt die A-Klasse mit AMG-Feinschliff unter die persönliche Lupe rollen lassen.

Nachdem der A 35er-AMG als Einsteigermodell nun schon eine Weile auf den Straßen unterwegs ist, wollte ich natürlich auch Einsteiger II namens A 45 (oder auch: den großen Brudi) testen.

Und das tat ich ausgiebig. Mercedes stellte uns dafür die Raubkatz-AMG- Kompaktlimousine namens A 45 S 4MATIC+ hin. Und dankenswerter Weise genau nach meinem Geschmack: in knallgelb.
Ich persönlich würde noch ein paar schwarze Wespen- aka Hornissen-Streifen ergänzen, aber auch so ist der Wagen ein Raubtier. Anders übersetzt: So positiv aggressiv und sportlich, wie er aussieht, ist er auch! Grrrrr….!!!!

Klar: Der kleine Muskelprotz kann auch normalen Straßenverkehr und schnurrt recht entspannt gegen den immer dichter werdenden Großstadt-Straßenverkehr an, aber seine 2,0l-R4-Maschine will – genau wie ich – eigentlich was ganz anderes. Action!!! Und da man auf der Autobahn eh besser…ähm… zügig fahren kann, geht es also Richtung „Strecke ohne Tempolimit“ (solang es die noch gibt, muss man sie ja nutzen, hihi).

Das Wichtigste zuerst!

Bevor ich aber wirklich loslegen kann, muss ich mich in jedem neuen Wagen zunächst akklimatisieren. Und damit meine ich nicht solche Standardkorrekturen wie Spiegel und Sitz einstellen, sondern vor allem: den Innenbereich.

Und dafür möchte ich keinen Computer oder eine (Pseudo-)KI, die einem alles abnehmen. Es stört mich jetzt schon, dass die ganzen neuen Infotainment-Systeme alles mithören, was man im, am und vor dem Auto spricht. Demnächst gibt es wahrscheinlich auch innen überall Kameras, damit man während der Fahrt Selfies und Fratzenzeit (= FaceTime) machen kann…

Natürlich ist so ein MBUX-System, wie es bei Mercedes heißt, praktisch. Kein umständliches Navi-Tippen während der Fahrt, die Tankstelle kann man vor dem eigentlichen Ziel kurzfristig einfügen usw.

Auf der anderen Seite gibt es keine Festplatte, wo ich selber meine Musik raufpacken kann. Man kann nicht mal eine bei der Anfangskonfiguration auswählen. Großer Minuspunkt. Klar… die meisten streamen eh nur noch und bei anderen Autoherstellern kann man nicht mal eine Festplatte anschließen – aber hey, ketzerische Frage: Warum nicht auch mal den Kunden die freie Wahl lassen?

Eine weitere Merkwürdigkeit – und das habe ich sowohl beim A 35 als auch beim A 45 mehrfach erlebt – ist die Verkabelung des Infotainments in der Mittelkonsole. Wenn ich während der Fahrt mein Getränk abstelle oder mein Handy zurücklege, springt das Lied, das gerade von meiner Festplatte in der Mittelkonsole abgespielt wird. Als Retro-Feature wie bei meinem old school analogen Plattenspieler wäre das ok – aber so wirkt das…naja.

Gibt es eine Humor-A(M)G?

Und es fehlt mir eindeutig Humor bei der MBuxe. Alles ist so seriös. Oder sollte man sagen: schwäbisch?  Wenn ich bei Volvo ans Akku-Limit komme, werden die Systeme optimiert, also runtergefahren. Und: Es erscheint eine Schildkröte.

Es ist ein schlichter, aber dennoch charmanter Humor. Sowas könnt ihr auch, Benzos. Ich bin mir da sehr sicher. Warum Volvo oder Tesla oder oder oder die Coolness überlassen?
Ihr könnt mich übrigens dafür auch gern buchen… Aber genug davon. Es geht ja um dieses wirklich traumhafte Auto namens A 45. Und dass der Wagen ein Kracher ist, merkst du allein daran, wie oft du angesprochen wirst.

SLEAZE + A 45 AMG
The Beauty AND the Beast!!!!

Zielgruppen-gerecht hast du die jungen Typen mit dem Aggro-Auftreten. Definitiv die Hauptzielgruppe, denn es geht bei dem A 45 natürlich auch Marketing-mäßig darum, mit den – Achtung, Wortspiel – Einsteiger-Modellen junge Noch-nicht-Kunden zum ewigen MB-Einsteigen zu bewegen.

Überraschend war für mich allerdings, dass ich auch von sehr „zielgruppen-fremden“ Leuten angesprochen wurde. So z.B. der ruhige Restaurant-Italiener in der Spießie-Straße meiner Ma.
Zusammengefasst: Der Wagen ist definitiv Eye-Catcher. Willst du aber deine Ruhe haben, schau dich nach unauffälligeren Wagen um. Vielleicht ist dann der ebenfalls sehr tolle und wunderschöne Shooting Brake etwas für dich.

Legen wir los!

Nun aber endlich mal ein paar Kilometer machen inklusive burning Rubber, wie die Lords of the Underground schon bei New Jersey Drive erwähnten.

Fazit!!!

SLEAZE + IAA 2019

Ich habe öfter gelesen, dass er für einen Kompaktwagen zu viel Gewicht hat. Das kann sein, aber auf der Straße merkt man das Null! Dieser Einsteiger-AMG ist dazu gedacht, nie wieder auszusteigen. Ich bin verliebt!

danilo

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT